News

Umkehrosmose als sinnvolle Ergänzung

beim Drahterodieren und Kühlschmiermittelansatz

 

Umkehrosmose und der Einsatz bei Drahterodieren

Stadtwasser (Leistungswasser) enthalten in der Regel hohe Salzfrachten (Bestandteile wie Magnesium, Kalzium uva.) und belasten die Ionenaustauscher der Drahterodieranlage, wenn diese wöchentlich nachgefüllt wird. Das gleiche gilt bei Wiederbefüllung der Wassertanks nach einer Säuberung. Um dies zu vermeiden wird eine Umkehrosmose zwischen der Stadtwasser-Versorgung (Leitungswasser) und der Drahterodiermaschine eingebracht, die das Stadtwasser auf eine Belastung von 10-20µs reduziert und somit in die Drahterodier-Anlage versorgt. Durch die geringe Salzfracht, die die Umkehrosmose herbeigeführt hat, ist es nun möglich, die Ionenaustauscher nicht zusätzlich zu belasten und dessen Standzeit erheblich zu verlängern. Ein weiterer Vorteil der Umkehrosmose ist, daß nach dem Befüllen ein sofortiges Weiterarbeiten am Werkstück möglich ist, da die Anlage nicht mühevoll die Werte durch die Ionenaustauscher reduzieren muss. Eine thermische Belastung des Materials wird vermieden, da die Umkehrosmose (Vorlagenbehälter VE Wasser) die gleiche Temperatur wie die Raumumgebung hat.

 

Damit sich eine Umkehrosmose noch schneller rechnet wird diese auch für den Ansatz von Kühlschmiermittel eingesetzt. In Kombination Drahterodieren und Kühlschmiermittel zeigen sich eine Investitionsrentabilität von 2 – 3 Jahren.

 

Umkehrosmose und der Einsatz beim Ansatz von Kühlschmiermittel

Auch hier gilt die hohe Salzfracht bei Stadtwasser (Leitungswasser), die beim Ansatz von Kühlschmiermittel bzw. beim Nachfüllen in das Gemisch mit eingebracht werden. Hierdurch wird durch das immer weider durchgeführte Nachfüllen eine Aufsalzung des  Kühlschmiermittels verursacht, die einen verkürzte Einsatzzeit hervorruft. Berechnungen haben ergeben, das bei Einsatz von VE-Wasser (das durch die Umkehrosmose erzeugt wird) eine längere Standzeit des Ansatzes von 15-20% ergeben und dadurch große Mengen an Kühlschmiermittel eingespart werden können.

In Kombination „Einsatz beim Drahterodieren und Einsatz beim Kühlschmiermittel“ sind Kosteneinsparungen von ca. 25% in beiden Bereichen möglich. Eine genaue Berechnung können wir auf Grundlage von Anzahl der Drahterodiermaschine, Mengenangaben und dessen Einsatzzeit beim Kühlschmiermittel vornehmen und im Detail berechnen.

Sollten sie ihre genauen Stadtwasserwerte nicht kennen, so nehmen wir gerne auch Messungen an ihren Stadtwasser vor, damit die Berechnung noch genauer werden.

 

Rufen Sie an oder mailen Sie uns. Wir beraten Sie gern.

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt